Übersicht ansehen

Bourtange

1580 ließ Wilhelm von Oranien auf einem sandigen Bergrücken in den Bourtange-Sümpfen, an der Grenze zum heutigen Deutschland, eine Festung errichten. Zwischen 1593 und 1851 war Bourtange eine wichtige Festung.

Als die Festung 1851 abgebaut wurde, entstand ein landwirtschaftliches Dorf. Nur wenige Gebäude erinnerten noch an den Glanz der Vergangenheit.

In den 1960ern ergriff die Gemeinde Vlagtwedde die Initiative, die Festung zu rekonstruieren. Mauern wurden wieder hochgezogen, Gräben ausgehoben und Soldatenkasernen gebaut.

Wer heute Bourtange besucht, wähnt sich um Jahrhunderte in der Zeit zurückversetzt. Treffen Sie die Festung, die nie eingenommen wurde ...

Website Vestingstad Bourtange